Seit November 2001 bin ich Kommunalpolitiker – zuerst als 2. Stellvertretender Bürgerdeputierter im damaligen Ausschuss für Verwaltung, IT und Fusion. Dort nahm ich stets an den Sitzungen „meines“ Ausschusses teil. Auch bei den meisten Sitzungen der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) war ich auf der Zuschauertribüne zugegen.


Im Jahr 2006 wurde ich dann als Bezirksverordneter für die Fraktion der CDU in die BVV Friedrichshain-Kreuzberg gewählt. Meine Fraktion machte mich im Februar 2008 zu ihrem Vorsitzenden.


Auch in dieser Legislaturperiode bin ich Bezirksverordneter und wurde in meinem Amt als Fraktionsvorsitzender bestätigt. Wie Sie vielleicht wissen, findet die eigentliche Beratung im Vorfeld von Beschlüssen in den Fachausschüssen der BVV statt. Dort sitzen die jeweiligen Fachpolitiker. So erkämpfte ich mir den Vorsitz im Ausschuss für Sport sowie den stellvertretenden Vorsitz im Ausschuss für Personal, Haushalt, Investitionen und Rechnungsprüfung. Sonst betreue ich noch den Ausschuss für Schule und den Ausschuss für Bürgerbeteiligung und Transparenz, Verwaltungsmodernisierung und IT, Geschäftsordnung. Auch sitze ich als Fraktionsvorsitzender meiner Fraktion im Ältestenrat, welcher die Sitzungen der BVV vorbereitet.
In der auslaufenden Legislaturperiode machte ich mich als Vorsitzender des Sportausschusses vor allem für den Vereinssport im Bezirk stark: So gelang es mir, den Erhalt des Tennisclub Friedrichshain e.V. zusichern. Auch kämpfte ich gemeinsam mit dem Trägerverein des Baerwaldbades – dem TSB Wasserratten e.V. – für die Rücknahme der Schließung des Baerwaldbades.


Kurz nach den Wahlen half ich den Menschen in der Reichenberger Straße zu einer Art Vorgärten, indem ich mich mit Erfolg für „Die politische Baumscheibe“ stark machte, eine Initiative, die sich dafür einsetzte, die Baumscheiben in ihrer Straße selbst bepflanzen und schützen zu dürfen.
In der letzten Legislaturperiode unterstützte ich – als stellvertretender Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses – unter anderem den Schulclub Oase, der an der Pettenkofer Grundschule in Friedrichshain Hausaufgabenhilfe und Freizeitprogramm anbot. Dies war nur möglich durch ehrenamtliches Engagement vieler ehemaliger Schüler und Helfer. So gelang es durch meine Vermittlung, den Kindern dort den Besuch eines Weihnachtskonzertes in Philharmonie zu ermöglichen. Auch gab es neue Tischtennisschläger und –bälle. Leider musste der Schulclub dem erhöhten Raumbedarf der Schule weichen.

 

Geboren:

13. Juni 1967 in Wiesbaden
(Partnerstadt von Friedrichshain-Kreuzberg)

 

Familienstand:

verheiratet, 1 Sohn (10 Jahre)

 

CDU:

Seit 2011 Vorsitzender des Sportausschusses der BVV Friedrichshain-Kreuzberg

Seit 2011 Sprecher für Sport, Schule, Haushalt und Bürgerbeteiligung

Seit 2008 Fraktionsvorsitzender

2006 – heute     Bezirksverordneter

Seit 2003    verschiedene Funktionen in Kreis- und Ortsverband

2001 – 2006     Bürgerdeputierter im Ausschuss Verwaltung, IT und Fusion

Juni 2001    Eintritt in die CDU Friedrichshain-Kreuzberg

April/ Mai 2001:    Praktikum im Europäischen Parlament (Brüssel/ Straßburg)

 

Beruf:

Beamter im Bezirk Treptow-Köpenick

Seit 2013    Leiter der Friedhofsverwaltung

1999 – 2013     Straßen- und Grünflächenamt, Grundstücksverwaltung, Friedhofsamt, Steuerungsdienst, Jugendamt, Sozialamt, Wirtschaftsförderung

1996 – 1999     Duales Studium zum Diplomverwaltungswirt (FH)

(1997 Auslandspraktikum: Liverpool City Council)

Angestellter im Arbeitsamt III (Charlottenburg)

1995 – 1996:    Kindergeldstelle

Dozententätigkeiten:   

2004    Polizei- und Ordnungsrecht (Verwaltungsakademie Berlin)

2001 bis 2004    Berliner Verfassungsrecht (Verwaltungsakademie Berlin)

Studium:     bis 1994 Volkswirtschaftslehre und Philosophie (Mainz und Berlin)

Schulabschluss:     Abitur 1986

Freizeitaktivitäten:     Schwimmen, Laufen, Lesen